Integrationskurse – Deutschkurse für Zuwanderer*innen

Wir sind ein vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) zugelassener Träger zur Durchführung von Integrationskursen.

Gute Sprachkenntnisse sind für die Integration in den Arbeitsmarkt und das soziale Leben von entscheidender Bedeutung. Seit 2005 werden über das Zuwanderungsgesetz Integrationskurse für zugewanderte Menschen ermöglicht.

Ziel der Integrationskurse ist es, fundierte Kenntnisse der deutschen Sprache für Alltag, Arbeit und Freizeit zu vermitteln. Das international anerkannte Sprachniveau B1 wird unterrichtet und mit dem zentrierten „Deutsch-Test für Zuwanderer“ (DTZ) abgeschlossen.

Im Anschluss eines jeden Integrationskurses findet mit 100 Unterrichtsstunden der Orientierungskurs statt. In diesem Unterrichtsabschnitt werden Rechte und Pflichten der Menschen in Deutschland vermittelt. Inhaltlich geht es um Strukturen des Staates und der Regierung, geschichtliche Hintergründe, gesellschaftliche Normen, soziale Strukturen und Möglichkeiten der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Hier geht es um die Integration in die Gesellschaft. Der Orientierungskurs wird mit dem Test „Leben in Deutschland“ (LiD) abgeschlossen.

Unser Bildungswerk bietet zurzeit folgende Integrationskurse an:

Dieser Kurs ist speziell für Eltern mit Kindern unter 18 Jahren und hat während der Ferienzeiten der Kinder keinen Unterricht.

Besonderheiten:

  • – Sie lernen zusammen mit anderen Eltern, die gleiche oder ähnliche Interessen wie Sie haben.
  • – Sie werden über das Kindergarten- oder Schulleben informiert und können kompetent mitentscheiden, wenn es um die Zukunft Ihrer Kinder geht.
  • – Sie lernen das deutsche Bildungssystem kennen und erfahren über die Chancen, die Sie und Ihre Kinder in Deutschland haben.

Dauer: 900 Unterrichtsstunden + 100 Unterrichtsstunden Orientierungskurs

Voraussetzung: Die Kinderbetreuung muss gesichert sein.

Der Jugendintegrationskurs ist ein Angebot für junge, nicht mehr schulpflichtige Menschen unter 27 Jahren mit den Themenschwerpunkten:

  • – Schule und Ausbildung
  • – Arbeiten und Beruf
  • – Familie und Zusammenleben
  • – Gesundheit und Vorsorge
  • – Kultur und Freizeit

Vorteile:

  • – Sie lernen mit Gleichaltrigen
  • – In einer Praxisphase kommen Sie mit Bildungseinrichtungen und Arbeitsstellen in direkten Kontakt.
  • – Sie haben in der Praxisphase sogar zwei Lehrkräfte
  • – Lernen von Beratungsangeboten, die für die Planung Ihres weiteren Weges hilfreich sein sollen.

Dauer: 900 Unterrichtsstunden + 100 Unterrichtsstunden Orientierungskurs

Sie lernen nicht nur Deutsch sprechen, sondern gleichzeitig in lateinischer Schrift lesen und schreiben.

Der Kurs ist für Menschen, die gar nicht oder selten die Möglichkeit hatten eine Schule zu besuchen oder eine andere Schrift gelernt haben.

Ihr Vorteil: Sie lernen in kleinen Gruppen.

Dauer: 900 Unterrichtsstunden  + 100 Unterrichtsstunden Orientierungskurs

Dieser Kurs ist für Menschen, die in einem nicht-lateinischen Schriftsystem Schreiben und Lesen gelernt haben. Das lateinische Alphabet müssen Sie nun als weiteres Schriftsystem erwerben, um die deutsche Sprache erfolgreich erlernen zu können.

Dauer: 900 Unterrichtsstunden + 100 Unterrichtsstunden Orientierungskurs

Alle Teilnehmer*innen verfügen noch über 300 Unterrichtseinheiten im Wiederholerverfahren, wenn sie im ersten Durchlauf im Deutschtest für Zuwanderer nicht das Niveau B1 erreicht haben und keine Reststunden mehr verfügbar sind. Teilnehmende aus Alpha- und Zweitschriftlernerkursen dürfen ohne eine Prüfung mit dem Wiederholerverfahren fortfahren.

Prüfungen

Deutsch-Test für Zuwanderer” (DTZ)

Zum skalierten “Deutsch-Test für Zuwanderer” (DTZ) werden Sie zum Ende des Integrationskurses angemeldet. Sie erhalten einen zertifizierten Nachweis über Ihr Sprachniveau A2-B1. Dieser Test besteht aus einem mündlichen und einem schriftlichen Teil, die auch an zwei verschiedenen Tagen stattfinden können.

Anmeldungen nur für die Wiederholung des DTZ sind ebenfalls möglich. Die Kosten betragen 88 €.

 

Leben in Deutschland” (LiD)

Der Test “Leben in Deutschland” (LiD) wird im Anschluss des Orientierungskurses durchgeführt. Dieser Test beinhaltet 33 Fragen aus einem Gesamtfragenkatalog von 310 Fragen. Der Test LiD ist auch für die Einbürgerung anerkannt.

Anmeldungen nur für den Test LiD ist auch möglich. Die Kosten betragen 25 €.

Kostenlos: wenn Sie eine Verpflichtung vom JobCenter, eine Zulassung vom BAMF oder eine Verpflichtung von der Ausländerbehörde haben

220 € pro Modul: wenn Sie eine Zulassung vom BAMF oder eine Verpflichtung von der Ausländerbehörde haben aber keine Leistung vom JobCenter und Sozialamt beziehen oder kein Wohngeld bekommen.

440 € pro Modul: Wenn Sie keine Zulassung oder Verpflichtung zum Besuch eines Integrationskurses haben (zzgl. Kosten für die Abschlusstests).

  • – Verpflichtung vom JobCenter oder
  • – Verpflichtung der Ausländerbehörde oder
  • – Berechtigung vom BAMF

Den Antrag für die Zulassung vom BAMF können Sie montags bis freitags von 8:00 – 16:30 Uhr im Bildungswerkt der Stadtteilschule stellen. Dazu benötigen wir folgende Unterlagen von Ihnen:

  • – Gültigen Personalausweis, Pass oder Fiktivbescheinigung
  • – Aktuellen Leistungsbescheid des Jobcenters oder
  • – Aktuelle Bescheinigung über den Bezug von Sozialleistungen oder
  • – Aktuellen Wohngeldbescheid

Prima, dann ermitteln wir mit einem Einstufungstest einen passenden Kurs für Sie.